Ausstellungen

Ausstellungen sind etwas Besonderes – das wissen auch unsere “Damen”.

Unsere Hunde kennen das Prozedere und sie erkennen auch die entsprechenden Vorbereitungen am Abend vor einer Ausstellung. Ich selber bin am Tag der Ausstellung dann immer ganz nervös. Dies überträgt sich natürlich auf den Hund und dadurch musste  ich lernen (oder besser gesagt: Ich lerne es immer noch!) mich im Griff zu haben. Meistens bekomme ich deshalb nicht immer alles am Ausstellungstag selber mit, aber wie gut ist es dann, die entsprechenden Richterberichte zu haben und noch mal alles nachzuempfinden.

Es ist eine Bereicherung des Hobbys “Hund”. Man trifft viele nette Menschen die genau so “bekloppt” sind wie man selber. Natürlich ist der eigene Hund immer der Schönste und der Beste, aber man lernt auch sehr viel über die Rasse. Und  wenn man in guter Begleitung ist, hat man einen oder auch zwei sehr schöne, spannende und vielleicht auch lustige Tage.

Mit dem Tag an dem Annabell bei uns einzog kam auch der Wunsch auf, doch einmal Ausstellungen zu besuchen. Aufgrund der guten Verbindung zu unserem Züchter wurden wir mit diesem “Virus” dann angesteckt, und im Januar 2006 besuchten wir erstmalig eine Spezialzuchtschau in Cloppenburg. Hier waren gleich vier Geschwister gemeldet, und wir waren “infiziert”. Ab diesem Tag werden Ausstellungen besucht, und es ist jedes Mal eine schöne Erfahrung und ein tolles Event – wir sind ja nie alleine! Mit Annabell haben wir es so bis zum VDH-Champion gebracht und sind hierauf sehr stolz.

Nun ist Enya an der Reihe. Von ihr versprechen wir uns noch viel für die kommenden Ausstellungen und frönen weiter diesem Hobby.

Auf den folgenden Seiten können die bisherigen Berichte von unseren “Damen” nachgelesen werden. Viel Spaß dabei!